Onlineshop

 

Impressum

 

               

 

               

 

               

 
 

Artikel im Shop:

 16180

Onlineshop

 

Artikel im Warenkorb

 0

 
 

Artikel mit Preisvorschlag (8175)

Send Your best price (8175)

Neue Artikel - New Products (78) 

Sonderangebote (7)

Ansichtskarten (718)

Militaria 1870-1914 (46)

Antiquitäten Uhren Münzen (2)

Plakate Flugblätter Propaganda (80)

Bücher (49)

Fotoshop Militaria 1914-1918 (234)

Militaria 1914-1918 (17)

Militaria 1919-1933 (124)

Fotoshop - Militaria 1933-1945 (6835)

Bajonette Dolche 1933-1945 (18)

Orden Urkunden Ausweise Effekt.. (742)

DDR 1946-1989 (59)

Bethge Verlag (1)

BRD ab 1949 (9)

AUSLAND - MILITARIA (14)

Versandkosten Porto Shipping costs

Bezahlung / Payment

  

  

 

  

 

 

 

 

New Products Tuesday (Dienstag) ca. 14.oo Uhr

     
 

Für alle Ihre gekauften Artikel werden nur einmal Versandkosten berechnet !

 
     

     
 

 

 

Udo Anneken Ritterkreuzträger Geballte Ladung Handgranate

ORIGINAL Privatfoto aus Nachlass des Olt. d. Reserve Udo Anneken im Kampfbereich der Ostfront HG Mitte als Sturmtruppführer im 1. / Füsilier-Bataillons 83
Agfa Lupex Fotopapier
Das Infanterie-Regiment 26 Flensburg wurde bei der Erweiterung der Reichswehr zur Wehrmacht am 1. Oktober 1934 im damaligen Wehrkreis II aufgestellt. Der Regimentsstab wurde dabei in Flensburg, im damaligen Wehrkreis II, gebildet. Das I. Bataillon vom Regiment wurde durch Abgaben vom Infanterie-Regiment 6 in Rendsburg, damals ebenfalls Wehrkreis II, aufgestellt. Das II. Bataillon vom Regiment wurde durch Abgaben vom Infanterie-Regiment 5 in Schleswig, damals ebenfalls Wehrkreis II, aufgestellt. Das III. Bataillon vom Regiment wurde durch das III. Bataillon vom Infanterie-Regiment 6 ebenfalls in Flensburg aufgestellt. Das Regiment wurde mit der Aufstellung der Reichswehrdienststelle Hamburg unterstellt. Bei der Enttarnung der Verbände am 15. Oktober 1935 wurde das Regiment zum Infanterie-Regiment 26 umbenannt.

Anneken trat 1938 der 3. / I.R. 26 bei. Seine Beförderung zum Unteroffizier erfolgte am 12. Juli 1941 beim
Infanterie-Ersatz-Bataillon 26. 1943 gehörte Anneken zur 1. / Füsilier-Bataillons 26 und wechselt kurze Zeit
später zum Füsilier-Bataillon 83. Im Mai 1944 lag die Division etwa 10 Kilometer ostwärts der Rollbahn
Opotschka-Ostrow entlang der Welikaja, diese Rollbahn zu halten war für die Führung des Nordabschnittes
von entschiedener Bedeutung. Bei den hier stattfindenden Kämpfen zeichnete sich Anneken besonders aus.
Für diese Kämpfe erhielt Anneken am 9. Juni 944, als Führer der 1. / Füsilier-Bataillons 83 das Ritterkreuz
Nach der Beförderung zum Oberleutnant d.R. kommt Anneken am 7. Dezember 1944 in die 3. /
Divisions-Füsilier-Bataillons 353, mit der er das Kriegsende erlebte

 

22.95

ArtNr: 1484824264